Seite wählen

Buchholz Simone

River Clyde

 
«Kann ein Krimi ein Lieblingsbuch sein? Der letzte Roman von Simone Buchholz mit der hamburger Staatsanwältin Chastity Riley ist es ohne Zweifel geworden für mich. Verschlungen habe ich alle vorangehenden Fälle, bin also voreingenommen. Befürchtungen bestanden bei Lesebeginn, dass die Hauptperson und ihr Team ein literarisch unrühmliches Ende finden werden. Chastity Riley ermittelt in Schottland in eigener Sache. Dabei erlebt sie nochmals stürmische Zeiten. Unvergessliche Szenen entstehen aus dem Kontrast zwischen der Schroffheit und der Feinfühligkeit der Personen und hinterlassen einen Fluss voller Melancholie, dass dies nun das Ende ist. Dankbarkeit gehört auch dazu,so viele gute Lesemomente verbracht zu haben.»