Seite auswählen

Francesca Melandri

Alle ausser mir

 
«Dieser Roman ist hervorragend geschrieben zu einem Thema und einer Zeit, über die ich erschreckend wenig weiss, obwohl ich immer wieder in Italien Ferien mache… Es geht – verpackt in eine Familiengeschichte, die bis in die Gegenwart reicht – um Italien und seine Zeit als Kolonialmacht in Aethiopien/Abessinien und die Folgen, dieser Zeit, die ebenfalls bis in die Gegenwart reichen (Migration). Es ist mein Lieblingsbuch, weil es mir aufzuzeigen vermochte, dass ich eigentlich fast gar nichts wusste über Italien in dieser Zeit und nun ein kleines bischen mehr darüber weiss. Bisher kannte ich über diese Zeit der italienischen Geschichte nur Enio Flaianos “Alles hat seine Zeit” (Das Original erschien 1947 – dann jahrzehntelang in der Manesse Bibliothek lieferbar – heute leider vergriffen in deutscher Sprache). Mein Lieblingsbuch 2019 (immer noch!) ist im Juni 2018 bei Wagenbach erschienen.»