Seite wählen

Iris Wolff

Die Unschärfe der Welt

 
«Schon im Jahr 2012 war ich sehr beeindruckt vom Roman “Halber Stein”, erschienen im kleinen Verlag Otto Müller in Salzburg. Auch in ihrem neuesten Roman (nun publiziert vom renommierten Verlag Klett-Cotta….ein schöner und verdienter Erfolg für die Autorin) bleibt der Ort der Kindheit, der Banat, einer Region im Land des Diktators Ceausescu, der Echoraum ihrer Geschichten. Fein gesponnen und subtil verwoben ist das Geflecht der Beziehungen von sieben Personen und in schwebend leichter und poetischer Sprache lesen wir von Liebe, Flucht, Verzweiflung, Bespitzelung, Hoffnung. Im Jahr 2020 mein schönstes Buch!»