Seite wählen

Ocean Vuong

Auf Erden sind wir kurz grandios

 
«Für mich eine grandiose Entdeckung! In Ocen Vuongs Debütroman schreibt ein junger Ich-Erzähler einen Brief an seine Mutter, im Wissen darum dass sie ihn nicht lesen wird. Denn die Mutter ist dem Lesen und Schreiben nicht mächtig und spreicht kaum Englisch. Der Protagonist, genannt Little Dog, lebt mit Mutter und Grossmutter ausserhalb von New York. Sie stammen aus Vietnam und führen ein Leben wie es Millionen von Einwanderer in den USA tun. Am Rande der Gesellschaft, in ärmlichsten Verhältnissen, ein stetiger Kampf ums Überleben. Obwohl sie dem Krieg entkommen sind. Einem Krieg der in unserer Erinnerung weit zurück liegt. Hier schreibt ein junger Autor (Jahrgang 1988) über existenzielle Themen: Familie und Geborgenheit, Gewalt und Macht, das Leben als Aussenseiter, über homosexuelle Liebe und Abhängigkeiten von Menschen und Drogen. Ocean Vuong beschreibt diese teilweise sehr brutale Realität in einer Sprache wie sie poetischer kaum sein könnte, lyrisch und intensiv.»