Seite wählen

Güntner Verena

Power

 
«In erster Linie ist es eine ungewöhnliche Geschichte mit zwei eigenwilligen, ungewöhnlichen Hauptfiguren. Die Autorin hat einen eigenwilligen Ton in ihrer Prosa. Hinter der Geschichte öffnet sich ein grosser Deutungsraum. Es ist für mich eine Parabel über die aktuelle Gegenwart; Themen wie Verlässlichkeit, Klarheit, Mut der Erwachsenengeneration oder eindeutige , wahrhaftige Sprache. Es ist spannend, klug und erschütternd.»