Seite wählen

Benedict Wells

Hard Land

 
«Die Geschichte des fünfzehnjährigen Sam ist so berührend und authentisch, dass man sich geradezu zurückversetzt fühlt; oder zumindest davon träumt.»