Seite wählen

Richard Wagamese

Das weite Herz des Landes

 
«Ein grosser Story-Teller aus dem Indianervolk der Ojibwe, der hier über eine schwierige Vater-Sohn Beziehung schreibt. Franklin wird von seinem Vater, einem Alkoholiker, der nie für ihn da war, gerufen, um ihn auf seinem letzten Weg in den Tod zu begleiten. Nie habe ich ein Buch gelesen, welches auf so offene Art über Vergebung schreibt.»