Seite auswählen

Juli Zeh

Leere Herzen

 
«Das Buch fasziniert und verstört und man hofft, dass die Welt noch nicht ganz so kaputt ist, wie es die Geschichte erzählt. Ein Plädoyer dafür, für sich und seine Prinzipien einzustehen und gegen Ende blitzt doch noch Hoffnung durch: Unsere Herzen sind gar nicht leer – wir haben nur aufgehört, auf uns selbst zu hören…»